Quecksilber (Thiomersal)

Vorweg: Heute in Deutschland zugelassene Einzeldosis-Impfstoffe sind frei von Thiomersal und Quecksilber!1

Thiomersal (auch Thimersal) ist ein Konservierungsstoff, welcher Quecksilber enthält. Er war über viele Jahrzehnte in inaktivierten Impfstoffen enthalten. In den 1990ern wurde immer wieder die Sorge geäußert, dass der Zusatz im Zusammenhang mit Autismus und neurologischen Entwicklungsverzögerungen stehe. Vorsorglicherweise wurde es deshalb um 2002 in Deutschland und den USA aus Impfstoffen2 verbannt.

Zahlreiche Studien konnten die vermuteten Zusammenhänge schließlich widerlegen. So revidierte 2004 die Europäische Arzneimittelagentur3 die Bewertung von Thiomersal in Impfstoffen. Sie widersprach den vermuteten Zusammenhängen mit neurologischen Entwicklungsstörungen und schlussfolgerte, dass der Vorteil von Impfungen bei weitem den theoretischen Risiken des Thiomersals überwiege. 

Auch die WHO kam 2006 zu folgendem Schluss4:

The Global Advisory Committee on Vaccine Safety concludes that there is no evidence of toxicity in infants, children or adults exposed to thiomersal (containing ethyl mercury) in vaccines.

Der Globalen Beratenden Ausschusses für Impfstoffsicherheit kommt zu dem Schluss, dass es keine Hinweise auf eine Toxizität bei Säuglingen, Kindern oder Erwachsenen gibt, die dem Thiomersal (enthält Ethylquecksilber) in Impfstoffen ausgesetzt sind.

Grundsetzlich ist es wichtig zwischen, zwei Forme des Quecksilbers zu unterscheiden: Dem Ethylquecksilber (etHg), welches in Impfstoffen vorkam, und dem Methylquecksilber (meHg), welches u.a. über die Nahrung (insb. Fisch) in den Körper aufgenommen wird. Ethylquecksilber hat eine wesentlich geringere Halbwertszeit5 als Methylquecksilber und wird damit schneller wieder ausgeschieden.

Zum Vergleich: Eine große Dose Tunfisch mit 140g enthält ca. 54,6 µg (140g * 0.39 µg/g6Methylquecksilber, bei der oralen Aufnahme werden ca. 95%7 resorbiert. Das ist deutlich mehr als ein (in Deutschland i.d.R. nicht mehr eingesetzer) Mehrdosis-Impfstoff für Influenza, der ca. 25 µg8 Ethylquecksilber enthält.

Quellenverweise

  1. Paul-Ehrlich-Institut (PEI). Frage: Sind Quecksilberbestandteile von Impfstoffen schädlich und gefährlich? [Internet]. 2014. Abgerufen 21.11.2018. Verfügbar unter: https://www.pei.de/DE/infos/fachkreise/impfungen-impfstoffe/faq-antworten-impfkritische-fragen/impfung-quecksilber/impfung-quecksilber-thiomersal-inhalt.html
  2. Centers for Disease Control and Prevention (CDC). Timeline: Thimerosal in Vaccines (1999-2010) [Internet]. Abgerufen 21.11.2018. Verfügbar unter https://www.cdc.gov/vaccinesafety/concerns/thimerosal/timeline.html
  3. European Medicines Agency (EMA). EMA Public Statment On Thiomersal in vaccines for human use - recent evidence supports safety of Thiomersal-containing vaccines [Internet]. 2004. Verfügbar unter: https://www.ema.europa.eu/documents/scientific-guideline/emea-public-statement-thiomersal-vaccines-human-use-recent-evidence-supports-safety-thiomersal_en.pdf

  4. World Health Organization (WHO). Statement on thiomersal [Internet]. 2006. Verfügbar unter: http://www.who.int/vaccine_safety/committee/topics/thiomersal/statement_jul2006/en/
  5. Dórea JG, Farina M, Rocha JBT. Toxicity of ethylmercury (and Thimerosal): a comparison with methylmercury: Comparative toxicity of ethyl- and methylmercury. Journal of Applied Toxicology. August 2013;33(8):700–11. Verfügbar unter: https://doi.org/10.1002/jat.2855

  6. U.S. Food & Drug Administration (FDA). Mercury Levels in Commercial Fish and Shellfish (1990-2012) [Internet]. 2017 [zitiert 21. November 2018]. Verfügbar unter: https://www.fda.gov/Food/FoodborneIllnessContaminants/Metals/ucm115644.htm

  7. Agency for Toxic Substances and Disease Registry (ATSDR). Public Health Statement for Mercury [Internet]. 1999 [zitiert 21. November 2018]. Verfügbar unter: https://www.atsdr.cdc.gov/phs/phs.asp?id=112&tid=24

  8. U.S. Food & Drug Administration (FDA). Thimerosal and Vaccines [Internet]. 2018 [zitiert 21. November 2018]. Verfügbar unter: https://www.fda.gov/BiologicsBloodVaccines/SafetyAvailability/VaccineSafety/UCM096228#t1