Gesellschaftlicher Auftrag

Nach sauberem Trinkwasser sind Impfungen die wirksamste Präventivmaßnahme für Infektionskrankheiten.

Sie schützen nicht nur vor Erkrankungen, sie können Erreger auch ganz ausrotten, wie beispielsweise Polio, Hepatitis B oder die Masern. Durch ausgeprägte Impfkampagnen in westlichen Ländern haben die meisten Menschen in Deutschland nie die Folgen von durch Impfung vermeidbaren Erkrankungen durchlebt. Sie werden als harmlos abgetan, Folgen von Impfungen dagegen als überflüssig und gefährlich. Als „Wissenschaftslaie“ hat man keine Möglichkeit der aktuellen Fachliteratur zu folgen und der Riss zwischen der Wissenschaftsfront und der Allgemeinbevölkerung wird durch Fakenews und mediale Beeinflussung immer breiter. In den Medien liest man von den Folgen: „Fallende Impfquoten“, „ungeschützte Kleinkinder“ und die „Rückkehr der Masern“.

Unser Verein für Impfaufklärung in Deutschland hat es sich zur Aufgabe gemacht, gegen Halbwissen und Vorurteile rund um das Thema Impfung und Immunisierung aufzuklären. Wir wollen – basierend auf der aktuellen Wissenschaftsmeinung – jedem selbst die Möglichkeit zur Meinungsbildung und Risikoabschätzung geben, Immunisierung für jeden begreifbar machen und durch Studien das Impfsystem in Deutschland nachhaltig verbessern. Unsere Maßnahmen umfassen schulische und multilinguale Aufklärung, wissenschaftliche Erhebungen und die Entwicklung von Online-Lösungen für eine geringere Impfbürokratie.

Impfen in Deutschland ist eine freie Entscheidung, die nur bei ausreichenden Informationen individuell und richtig gefällt werden kann. Ich lade Sie deshalb herzlich dazu ein das Thema Impfen wieder in die öffentliche Debatte zu bringen, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen und unseren Verein und Impfkampagnen weltweit zu unterstützen. Schützen Sie die Gesundheit von Ihnen und Ihren Mitmenschen, lassen Sie sich impfen.